Freitag der 23.10.16

Ausschlafen angesagt.

nach dem anstrengenden und wirklich wirklich langen Tag gestern mussten wir heute mal eine Pause einlegen.

Gegen 11.30 Uhr haben wir uns von unserem Luftbett erhoben und sind runter zum Kaffee trinken.
Daniel kam auch kurz nach uns und stellte fest: Mist wir haben keine Milch mehr, lass uns frühstücken gehen.
Mit einem Einheimischen frühstücken ist echt toll. Wir waren in einer kleinen Cubanischen Bäkerei und haben uns jeder ein lecker Cuba Sandwich rein geschoben…
Das war echt genial.
Ein Baguette mit 3 Sorten Wurst, Käse und Souce belegt…. Yummy.

Das war auch echt schnell vertilgt. Außerdem gab es dazu einen echt leckeren Kubaischen Kaffee! Im Nachgang waren wir froh, das die Bedienung etwas verplant war, denn wir hatten alle Zucker im Kaffee, was diesen umso leckerer machte.

Und dann ging es auch schon wieder zurück. Ich habe mich dann einfach mal ran gestzt und hab die Universal Tage geschrieben. Die Jungs haben dann beschlossen hier die Schiebeterassentür zu reparieren.
Also hieß es Werkzeug raus und die alte Tür erstmal ausbauen. Dann die defekten Teile raus nehmen und ab damit zu Baumarkt. Ich bin dann hier geblieben, denn das Haus stand ja quasi offen…

Als sie dnn zurück waren mussten sie nur noch alles wieder zusammen bauen und enhängen… Fertig! Schnell mal (4Std) 😉

Während des Bauens hatte ich irgendwie erwähnt, das mir nach Cola, Bier o.ä. ist.
Und eigentlich wollte ich ja zu Wallmart um dort etwas rum zu suchen und zu gucken.
Daniel hat dann irgendwann gemeint: Oh man …jetzt will ich auch was mit Bubbles *lol*

Ab zum einkaufen, denn das eine oder andere Zeug brauchte Dniel auch für´s Haus.

Aldi:
Ja hier ist ein Aldi und wir waren da mal schnell. Milch, Klopapier, Mozarella, und noch 2-3 andere Sachen geholt. Hier gibt es wrklich eine Marke (Namen hab ich leider vergessen) der sich an das deutsche Essen anlehnt (inspired by German food).

Walmart:
Wir brauchten ja Getränke. Und Phil neue Unterhosen, denn bei letzten Mal hatten wr aus Versehen Kindershorts gekauft. Dann noch schnell die eine oder andere Süßigkeit und Bier! Ich bin dann noch schnell los Zgaretten holen und ab ging es auch schon wieder.

Publix:
Auf der Suche nach dem leckeren Kuchen, den uns Sarah letztes Jahr geschenkt hatte.
Leider konnten wir Ihn nicht finden aber dafür vieles andere.
Bacon, Mini Cupcakes, PopToast, Käse und naoch ganz viel anderes ungesundes, was wir unbedingt noch essen müssen bevor Tanja zurück kommt (Sie ist gerade in Washington zu einem Familientreffen).

Und ab nach Hause…
Alles ausladen und einfach nur noch rum gammeln, essen und trinken… Der Abend war dann für die Jungs super zum rum Nerden 😉 und ich hab weiter Blog geschrieben, so wie jetzt auch gerade !

Gegen 23 Uhr ging es dann ins Bett .

Ein entspannter Tag 🙂

KSC

Hier darf sich Phil austoben 😉

Diesen Tag kann ich irgendwie gar nicht beschreiben, dazu fehlen mir die Worte 😊
Öhm, ja also.

Wir sind gegen 8 Uhr aufgestanden und gegen 9 Uhr in Richtung Kennedy Space Center los gefahren.

Schon aud dem Weg waren wir ziemlich aufgeregt aber weil wir wussten, dass es eine längere Fahrt und ein langer Tag wird, sind wir noch „Fix“ zu Perkins essen gegangen.

Ja, man könnte sagen „Warum schon wieder Perkins?“
Ganz einfach, unsere 1. Wahl „IHop“ war wegen Umbaumaßnamen geschlossen. Bei „Denny’s“ hätten wir alleine auf einen Tisch ca 40 Minuten gewartet. Also haben wir kurz Entschlossen den weiten weg von 50 Metern im Auto zu Perkins zurückgelegt.
Konnte ja keiner ahnen, dass die Bestellung allein 30 Minuten Zeit in anspruch nimmt.

Na gut. Wir waren dann vollgefuttert und haben uns auf die Strümpfe zum KSC gemacht.

Gegen 11 Uhr sind wir dann dort eingetroffen und haben die 10$ Parkgebühr brappt.

Schnell raus aus dem Auto und ran an den Eintrittsbereich.

Kaum waren wir durch das Tor, konnten wir auch schon die ersten Raketen sehen.
Sicher, hier handelt es sich um Nachbauten, aber es ist trotzdem beeindruckend solche 15-20 Meter hohen Dinger zu sehen.

In dem sogenannten „Rocket Garden“ stehen nicht nur ca 1, 2, 3, viele Raketen, sondern es lag auch noch eine ziemlich große Rakete, deren Namen wir uns leider nicht gemerkt haben, auf der Seite.

Auch eine Rettungskapsel war hier ausgestellt (und ja ich bin rein geklettert) sowie der Steg über den die Astronaten laufen, wenn zu zur Rakete gehen.
„Last Place on Earth“.
Hier konnte man dann auch direkt ins „Cockpit“ schauen in das die Astronauten sich rein legen und in dem Sie Ihren Flug absovieren.
Diese Liegposition der Astronauten konnte man dann an einer anderen Stelle auch noch probieren (Biggi ist dann da rein geklettert).

Wir sind dann von diesem Raketengarten in die Ausstellung über die Mars-Rover gegangen und haben uns eine kurze Präsentation angesehen. Auch stehen hier Simulationsspiele wo man probieren kann o man es hin bekommt, die Kapsel an der Raumstation an zu docken. Nachdem wir dann eine gefühlte Stunde in dem Gift-Shop verbracht haben, sind wir dann zu der Bus-Tour weiter gezogen.

Diese Tour führt in den Sicherheitsbereich und vorbei an den Startrampen von SpaceX und auch der Startrampe von Apollo 11.

Natürlich war auch das VAB, das Vehicle Assembly Building teil der Bustour.
Unser Fahrer hat uns hier erklärt, dass die Streifen der Amerikanischen Flagge an diesem Gebäude breit genug sind, um mit dem Bus bequem innerhalb eines Streifens zu Fahren.

Das VAB ist nebenbei bemerkt noch immer das größte Gebäude der Welt (zumindest nach Volumen) mit „nur“ einem Stockwerk. (Ja, im Endeffekt ist das nur ein Riesengroßer, leerer Kasten).

Nach insgesamt ca 45minuten Fahrt, die immerwieder von Erzählungen des Fahrers und durch Videos aufgelockert wurde, sind wir dann an der Apollo-Halle angekommen.

Hier haben wir erstmal vor einer größeren Silbernen Metalltür warten müssen. Diese ging jedoch nach wenigen Minuten auf und wir standen in einem kleinen Kino in dem uns ein wenig die Geschichte der Apollo-Missionen gezeigt worden ist.

Nach diesem Video ging es weiter in eine weitere kleine Halle. In dieser standen dann die originalen Terminals der Apollo-Missions-Kontrolle und auf 3 Vidoeleinwänden wurde der Start der Apollo-Raketen gezeigt.

Diese Show hat auch ca 5-10 minuten gedauert und nun öffnete sich endlich die Tür zur Haupthalle.

Wahnsinn!!!

Auf einmal Stehen wir am „Lauten“ Ende der Apollo-Rakete.
Das ding ist Riesig! Die Gesamte Halle wird von der Rakete eingenommen und man kann unter ihr durchlaufen und sich alles genau ansehen.

Die haben hier sogar einen kleinen Splitter eines Mond-Steins. Und ja, „wir haben’s Mo angfast“

pearl

Nachdem wir in der Halle alles in Augenschein genommen haben und dem Drang wiederstanden haben, hier für viel Geld eine Kleinigkeit zu essen, sind wir mit dem Bus wieder zurück zum Hauptgelände gefahren.

Dort angekommen haben wir uns auf den Weg zu den Shuttle-Boostern und dem Orangenen Haupt-Tank gemacht. Natürlich haben wir auch hier die Obligatorischen Turi-Fotos gemacht und sind dann weiter in die dahinter befindliche Halle.

Hier wurden wir wieder in eine Kinohalle geführt, in der uns erklärt worden ist, wie es zu der Entwicklung der Shuttle-Missionen gekommen ist und welche Hindernisse hier überwunden werden mussten.

In dem 2. Kino, was ein wenig an ein 3D-Kino (ohne Brille) erinnert, wurde dann ein Bewegender Film über den Shuttlestart und die Missionen gezeigt.
Am Ende des Films flog dann der Prototyp, den man auch im ersten Film bereits gesehen hat, auf uns zu, die Leinwand wurde langsam transparent und im Hintergrund hat man auf einmal, im gleichen Winkel wie den Prototypen auf der Leinwand das Spaceshuttle Atlantis.

Das war echt der Hammer!

Nachdem die Leinwand aus dem Weg war konnten wir in die Haupthalle in der das Shuttle (Ja, das Originale, was auch bereits im Weltall war) an der Decke aufgehängt mitten im Raum schwebte.

Auch ein Modell des Hubble-Teleskops, viele weitere Modelle anderer Sattelliten und Bauteile der ISS waren dort ausgestellt.

Sobald wir das Problem mit den Bildern gelöst haben, packen wir hier eine Gallerie rein, in der wir dann alle Bilder des Tages zeigen werden.

Dies alles in Worte zu Fassen ist verdammt schwer, und fast unmöglich.

Leider war der Tag hier dann auch schon fast zu ende, da das Visitor-Center um 17 Uhr die Pforten schloss.

Wir haben uns hier also dann auf den langen Heimweg gemacht und zwischendurch ein paar Stopps zum Rauchen und Trinken eingelegt.

Bei Daniel angekommen, haben wir dann erst einmal Wäsche gemacht und uns an das Aufschreiben der vorhergehenden Tage gemacht.

 

Ich denke, nach etwas mehr als 920 Wörtern, kann ich hier den kurzen Bericht auch beenden und mich mit der Pizza und ein Paar stück Kuchen auf den heutigen Abend vorbereiten.

der Phil.

Biggi, übernehmen Sie.

 

 

 

 

 

Universal Island of Adventures

… die Bahnfahrt haben wir nun gut überstanden.
Nun raus aus dem Bahnhof und gucken was wir als nächstes machen wollen.
Hier auf der Seite des Parks gibt es natürlich wieder vieles anderes zu entdecken.
Das erste ist natürlich

Hogsmeade:

 

Hier waren die ganzen kleinen Häuschen alle irgendwelche Geschäfte, Bars und Restaurants. Die Dächer sond mit „Schnee“ bedeckt und wie es auch im Film ist, nichts ist gerade… Gar nichts.
Alles ist irgendwie schief und krumm, was aber den Charme ausmacht.
Die erste nächste Achterbahn

Dragon Challenge:
Diese Achterbahn hatte ich letztes Jahr schon gesehen und leider gekniffen… Oh man, warum nur????
Das hat mal wieder solchen Spaß gemacht, das ich eigentlich noch ein 2.+3. mal hätte fahren können.
Ich hatte halt einfach panische Angst vor Rides, wo meine Füße frei hängen.

Nebenstory: Ich war mal auf einem Volksfest in Berlin und bin mit etwas gefahren, wo die Füße frei hingen. Dabei hatte ich gemerkt, wie mir das Blut  in die Beine gedrückt wurde durch die G Kräfte und ich konnte noch 1 Stunde danach nicht laufen.

Nun gut. Hier war das nicht so und ich habe jede Sekunde genossen. Auch hatte ich dann diesmal Schuhe an, die fest an den Füßen saßen und nicht verloren gehen konnten.
Es war zu genial!!!

Forbidden Journey:
Hierbei handelt es sih dann wieder um eine 4D Bahn.
Alle haben im Vorfeld gesagt, ds ist eine der Schlimmsten Achterbahnen die es auf dem Gelände gibt 😉
Wir haben es zu 4. gemeistert!
Das war dann an ein Quiditch Spiel angelehnt. Es ging also hoch und runter, nach rechts und links. Man wurde schon schön durch geschüttelt 😉
Wieder etwas für richtig eingefleischte Harry Potter Fans! Aber auch für die, die nichts damit verbinden. Wie jedesmal einfach Spaß pur!!!
Fazit: absolut einer der Top 3

Nun hatten wir aber wirklich genug von Harry Potter!
Den Flug mit dem Hippogreif (Achterbahn) haben wir gar nicht angetreten, denn wir hatten wirklich Angst, das uns die Zeit einen Strich durch die Rechnung macht und wir icht alles schaffen. Somit sind wir dann weiter gelaufen.
Ab zu

Jurassic Park:
Hier war nur Dschungel 😉
Diese Ecke hatten wir auch letztes Jahr bereits komplett erkundet. Auch die Wasserbahn natürlich 🙂
Oh das war aber auch dieses mal ein Erlebnis. Alle vier rein da und los!
Man fährt (wie im Video gezeigt wird) erst wie durch einen Park mit diversen Dinos, die sich natürlich auch bewegen und einen gelegentlich mit Wasser bespritzen. Nach einer Weile passiert man dann DAS TOR ZU EINER ANDEREN WELT!
Die Musik alleine die dort im Hintergrund spielt, bereitet einem eine Gänsehaut.
Man passiert dann Gebäude und Schiffe die bereits von Dinosaurierern „angegriffen“ wurden. Kurz danach kam man in ein Gebäude… Dabei hing über einem ein Käfig mit einem Raptor drin, der auf Höhe der ersten Sitzreihen in den Boot ruckartig nach unten fällt und kurz über den Köpfen stoppt.
Die Reihe vor uns saß eine Familie und die Mutter hatte bereits ie gesamte zeit sich immer etwas über das Wasser aufgeregt. Ich hab innerlich schon gelacht, da ich ja wußte was kommt.
Die erste Steigung und der erste kleine Fall. Aber nur kurz. Bei der nächsten Steigung wußten wir (Phil und ich) GLEICH GEHTS LOS!!!
Über unseren Köpfen schaute der riesige T Rex auf uns runter und brüllte uns an 🙂
Und dann….. ABWÄRTS!!!!!!!!!!!!

Das Wasser spritzte uns alle ganz gut naß aber nicht so, das es schlimm gewesen wäre.
Echt witzig 🙂
Natürlich musste ich mich auch in die Splash Zone stellen und ein Foto davon machen…

Jetzt aber erstmal was Essen im Jurassic Park Teil!

Weiter zu Skull Island, Reign of Kong:

Ich persönlich hatte den Film nicht gesehen. Aber das muss man auch nicht zwangsläufig.
Es ist schon eine eigene kleine Story in dieser 4 D Attraktion.
Man sitzt dort wirklich wie in einem Auto, das auf Safari fährt 😉
Leider war es dort recht voll und somit recht eng.
Als wir noch angestanden haben war es auch leider der Fall, das es technische Probleme gab mit der Bahn. Daher hatte sich das alles um einiges verzögert. Aber im großen und ganzen max. 15 min. Das war noch ok.
Es war schon sehr beeindruckend, da diese Bahn auch erst 2016 eröffnet wurde.
Das bedeutet, das hier natürlich die neuste Technik zum Einsatz gekommen ist und somit war es auch am realsten.
Auch hier wurde man ordentlich hin und her geschleudert und es gab viele Momente wo man sich echt erschrocken hat 🙂

RipSaw Falls:

Diese Wasserbahn sieht schon von außen gemein aus. Aber wir dachten uns:
Naja, was solls… ann schon nicht so schlimm werden.
Man bedenke aber, das selbst die Zuschauer hier die Möglichkeit haben einen nass zuspritzen.
Wir sind antürlich trotzdem rein.
Ic hatte diesmal auch wirklich das „Glück“ vorne zu sitzen. Wie sich aber noch raus stellen sollte, war das eine schlechte Entscheidung.
Ab ging es:
Erstmal nur so etwas rum schippern. Dann kamen allerdings schon die ersten Kurven und kleinen Abhänge. Das Wasser schwappte hier dann nur so rein ins Boot. Ich hatte ab dem Moment etwas Panik, denn ich hatte mein Handy und alles andere in der Gürteltasche und diese war nach 1 Min schon total aufgeweicht.
Der ertse größere Abhang:
Eine Welle an Wasser schwappte wie doll und verrückt ins Boot.
Wir waren alle schon gut durch, zumal es Phil und mich mit am schlimmsten getroffen hatte. Und dann kam der große Wasserfall:
Mit einem Schlag waren wir bis auf die Knochen (und bis auf die Unterwäsche) klatschnass. Wir konnten natürlich alle darüber lachen aber trotzdem waren wir über die Heftigkeit echt erschrocken. Sowas hatte ich ja noch nie erlebt. Als wir dann alle raus kamen erstmal Bedstandsaufnahme 😉
Alle technischen Geräte funktionierten noch und alles war ok, bis auf die Klamotten.
Ich konnte meine Jeans und mein Shirt allerdings wirklich auswringen *lach*
Macht aber alles nichts, denn wir können nun sagen: Ja haben wir gemacht 😀
Und endlich habe ich auch verstanden, warum dort Tatsache Leute in Ihren Regencapes und/ oder in Badeklamotten rum gerannt sind !

IMG_0310.jpg

Nun kam wieder etwas Fußweg.
Das war in den nassen Klamotten nun nicht mehr ganz so angenehm. Es war zwar noch immer warm draußen (ich schätze mal so 25 Grad) aber das reichte natürlich bei weitem nicht aus um alles trockenen zu können an der Luft.

Spiderman:
Auf diese 3/4D Bahn schwören so viele.
Und sie sollten Recht behalten.
Das war die letzte animierte Bahn für diesen Tag und das hat sich auch gelohnt.
Die Story kennt ja eigentlich fast jeder, und auch hier wurde darum herum alles aufgebaut.
Wie soll ich es beschreiben? Man sitzt wieder in so einer Gondel und wird von Spiderman an seinen Spinnenfäden teilweise hinter sich her gezogen und geschleudert 😉
Ich kann bei den ganzen Bahnen nur empfehlen: Schaut Euch die Videos dazu an, auch enn die Qualität streckenweise nicht gut ist.

Unser Tagesabschluss

Hulk :
Seit 4 Jahren quatscht mir Phil nun zu dieser Bahn einen Knopf an die Backe, wie geil die denn ist.
Letztes Jahr wurde ausgerechnet an dieser hier gebaut und man konnte somit nicht mit fahren. Dieses Jahr war sie fertig geworden und wir konnten rein.
Beim Einlass bereits teilte uns ein netter Mitarbeiter darauf hin, das wir selbst mit dem Fast Lane Pass 45 Min anstehen müssen. Oh je. Wir haben dann nochmal kurz umgedreht um Chris Bescheid zu geben. Er wartete ja wieder draußen mit unseren Sachen.
Erledigt und somit Start für Alex, Phil und mich .
Auch hier war der Wartebereich wieder sehr detailgetreu aufgebaut und somit hatte man viel zum rum gucken. Es waren auch defenitiv keine 45 min. Wir schätzen, das wir nach 20 Min dran waren.
Rein in die Bahn, Füße wieder frei hängend aber das schreckt mich ja nicht mehr ab 😉
Die Wagen wrden dann hier wie in eine Art Startrampe gezogen und bleiben stehen.
Mit einem mal wird man dann raus geschossen! WOW. Was für ein Gefühl!
Der Wahnsinn!!!
Und direkt dann in die erste Schraube. Es folgte ein Looping nach dem anderen und kurz sogar ein kleiner Wasserklatscher.
Defenitiv meine absolute Lieblingsbahn <3
Ich wäre gerne nochmal mit gefahren nur leider war es in der Zwischenzeit so spät, dass der Park bald geschlossen werden sollte.

Alex wollte ja auch noch ein paar Souveniers aus Hogseade mitnehmen.
Wir haben dann einen netten Spaziergang über 2 Themenabschnitte gemacht, die uns so gar nicht interessiert haben (Seus Landing+ Cat in the Hat).

In Hogsmeade angekommen haben wir dann erleichtert fest gestellt, das es hier wirklich auch schon leerer geworden ist. Der Souveniershop war aber trotzdem noch recht voll.
Alex hat dann alles gefunden, was er gesucht hatte (oder zumindest ähnliches) und wir konnten kehrt machen.

Unsere Füße haben gebrannt und unsere Klamotten waren Patsch nass…
Trotzalledem hatten wir eigentlich alle ein Lächeln auf den Lippen.
Der Tag war einfach so wundervoll unkompliziert und ereignissreich.

Auf in Richtung Ausgang.

Dort angekommen sind dann diverse Restaurants und Kneipen. Auch ein Bubba Gump Shrimp Laden war hier vertreten 😉

Beim durchqueren der Drehkreuze hatte ich dieses Mal  ein richtig gutes Gefühl, denn wir konnten mit Stolz sagen:
-gutes Durchhaltevermögen (Danke an Chris, der trotz Mittelohrentzündung, wie sich später raus gestellt hat, alles mit durchgezogen hat)
– alles unkompliziert im Ablauf
und das wichtigste:
– 90% des Parks gesehen und mit gefahren!

Wir kommen defenitiv irgendwann zurück, denn es soll wohl weiter vergrößert werden.

LOVE IT !!!

❤️❤️❤️❤️❤️❤️

 

Universal Studios

Der Wecker klingelte um 7.30 Uhr.
Also aufstehen, duschen, Kaffee holen (das Frühstück im Hotel ist wie erwartet nicht wirklich prall) und los.
Um 8.45 Uhr waren wir mit Chris und Alex verabredet bei Perkins zum Frühstück.

Oh man war das lecker 😍 aber nicht lange rum trödeln … Wir waren um 10 Uhr an den Universal Studios mit Jim (ein Kumpel von Chris) verabredet.

Angekommen.

Nun noch parken und mit gefühlt hunderten von Leuten Richtung Eingang laufen! Wie die Lemminge. Nach der Sicherheitskontrolle ein weiterer Fußmarsch. Und als wir dann Jim gefunden hatten konnten wir auch endlich rein!

*aufgeregt*

Als Tip an alle Leser: Wenn Ihr auf den Namen der nächsten Attraktion klickt, kommt ein Video, das Ihr auch eine Vorstellung bekommt. Die Videos sind allerdings nicht von uns, sondern einfach aus dem Netz geholt. Es sind übrigens alles 3D + 4D Fahrgeschäfte, daher sind die Videos mitunter doch sehr schlecht in der Qualität! Es fehlen auch noch etliche Bilder. Das Problem liegt hierbei einfach an dem Programm der Seite. Wir sind noch auf der Suche wie wir den Fehler beheben können.

Diesmal sind wir bei den Universal Studios in den Park rein, denn letztes Mal waren wir dort zum Schluss und uns fehlten fast alle Attraktionen, was wir nicht mehr machen konnten.

Terminator:

Die erste Station war die 3D Vorstellung mit Schauspielern. Immer wieder hast du dort auch einspieler gehabt, die die originalen Schauspieler gezeugt haben. Echt toll.
Es wurde dort dann halt Story´s erzählt und das Publikum wurde natürlich etwas mit eingebunden und direkt angesprochen. Durch die 3D Brilen wirkte halt alles auch recht real.! Super ! An einer Stelle hatte ich mich dann total erschrocken, denn die Stühle haben einen Ruck gemacht, so als  man abstürzt O.o Das war komisch und ich musste mal kurz laut geben. Als das dann gesehen war, wollten wir erstmal weiter laufen.
Vorbei an zahlreichen Imbissen und Merchandise Ständen (immer auf die jeweilig Attraktion bezogen. Weiter in Richtung E.T.
Dort fast angekommen mussten wir dann fest stellen, das wir ohne den Fast Pass* ewig brauchen würden. Also wenden und einen Stand suchen, wo wir den kaufen können.

Natürlich war der fast an Eingang.

79$ pro Person. Aber wie sich raus stellen sollte jeden Cent wert.
Da wir nun auch eh schon in der Ecke waren ab zu „Ich einfach unverbesserlich“.

Die Minions:
Hier konnten wir dann auch dank Fast Pass schnell an allen vorbei.
breits die Warteräume wo man sich durch schlängelt sind immer wie im Fim aufgebaut:

Endlich drin wurde man in eine Art Kino mit 4 er Bänken gesetzt. Wieder die 3 D Brille auf und dann ging es los.
Oh man… Was für eine Fahrt. Man hat sich zwar kein Stück vn der Stelle bewegt aber hatte das gefühl metertief zu fallen, gegen Dinge zu stoßen, beschleunigt zu werden usw.
Alles nur dank der 3D Brille und dadurch, das die Bankreihen sich mit bewegt haben.
Man hatte so dermaßen das Gefühl mittendrin zu sein, das es schon streckenweise echt gruselig war.
Mir persönlich haben immer die Szenen bei denen man fällt echt zugesetzt. Da kam dann das flaue Gefühl im Magen und ich könnte schwören, das ich den Wind beim „fallen“ gespürt habe. 😉 Der Hammer !!!!!

Weiter ging es.

Das nächste war dann

Rock It!

Eine Achterbahn von der ich seit dem letzten Jahr geträumt hab. Ich musste damit fahren, auch wenn die Angst überwältigend war. Aber kneifen gab es heute nicht ansonsten hätte ich es ewig bereut!
Also anstellen (Fast Pass sei dank ging es wieder schnell). Alex ist mit Phi und mir mit gekommen. Chris hatte leider ein kleines gesundheitliches Problem, somit hat er draußen gewartet und auf unser Zeug aufgepasst. Und los!!!
Sehr geil übrigens: man kann sich dort seine Musik für die Fahrt aussuchen !
Bei mir war es Daft Punk 🙂
Guckt Euch dieses Video hier an… Das spricht Bände!

Video Roller Coaster Rock It Orlando

Geflashed!!!!
Unglaublich. Mir hat es die Frisur komplett zerlegt und wir waren dann mal richtig durch den Wind. Alles was jetzt noch kommt kann nicht schlimmer sein! NOCHMAL !!!!!!
Irre. Ich ärgere mich nun leider umso mehr, das ich letztes Jahr nicht damit fahren konnte.
Aber weiter ging es.

Transformers:

Ähnlich wie bei den Minions, nur noch viel ausgeprägter. Man hatte das gefühl, das man von Ort zu Ort fährt mit der Gondel. Aber dem war sicherlich nicht so. Man verliert JEDEN Orientierungssinn. Hier gab es dann auch den ein oder anderen Wasserspritzer ab.
Ein Wahnsinn wie Detailgetreu das alles gemacht und aufgezogen wurde.
Wer sich etwas mit den Filmen immer auskennt, hat sofort einen Bezug zu der Story, die dort erzählt wird.
Auch hier dann, wie bei jedem Fahrgeschäft wird man beim Verlassen des Gebäudes durh einen Souveniershop geschleust. Dort gibt es wieder einmal alles… Diesmal alles natürlich auf Transformers bezogen.

Nun  hieß es erstmal ein Stück laufen. Dabei kommt man durch einen Teil, indem zu Halloween hier die Partymile ist. Auch kann man hier den DeLorean und den Zug aus „Zurück in die Zukunft“ sehen.

Einmal dann von der MainStreet runter etwas nach rechts kam dann auch endlich :

E.T.

So schön (wenn auch bestimmt eins der ältesten Fahrgeschäfte hier).
Man hat hier im Wartebereich wirklich das Gefühl, das man durch den Wald läuft und E.T. retten muss.
Die Fahrgondel an und für sich waren eigentlich 8 Fahrradsättel, mit Lenkern aber ohne Pedale.
Somit schwebt man hier durch die Story von E.T. und sieht auch (für mich absolute Premiere) die Freunde von E.T. also die anderen Außerirdischen.
Einfach nur bewegend ist der Moment, indem man um eine Ecke fährt und dann das Panaorama von der Stadt unter sich hat. Es fehlte hierbei an den simulierten Fahrrädern wirklich nur noch vorne der Korb und man hätte das Gefühl gehabt, man fliegt als Elliot, mit E.T. über die Stadt.
Das war wirklich ein Momnt in dem ich Gänsehaut von oben bis unten hatte!!! Wer diesen Film auch so liebt, kann an dieser Stelle garantiert auch das eine oder andere Begeisterungstränchen vergießen.
Fazit: Ein Klassiker, der unbedingt noch ewig offen bleiben muss!

Woody Woodpecker:

Nun waren wir im Kinderbereich. Hier gab es dann Feivel den Mauswanderer und Barney! Alles quietsche bunt und keine scharfen Kanten oder Ecken. Hier hatten wir vor einem Jahr die Woody Woodpecker Bahn entdeckt. Da wir die letztes Jahr echt cool fanden sind wir natürlich auch dieses Jahr wieder mit gefahren. Und das sogar alle 4.
Chris hat sich die dann auch zugetraut, genau wie dei ganzen 3+4D Bahnen, da hier die G Kräfte nicht groß sind. Aber das Ding macht trotzdem richtig Laune 😉

Simpsons:

Vorbei an
– Moes Taverne
– Kwicki Market
-Krusty Burger
-Duff Beer Brauerei
Ab zum Simpsons Ride! Hier mussten wir dann sebst mit Fast Pass eine Weile anstehen. Für die Leute ohne den Fast Pass, hieß es 60 min warten! und das bei der Hitze. Klar es sind überall Ventilatoren, aber die reichen meist ja gerade so aus, das man nicht überall sondern nur an 50% des Körpers schwitzt.
Dann ging auch diese Fahrt los. Für viele ist das die Beste 3+4D Bahn der gesamten Anlage. Ich kann für mich sagen: JAP, Das stimmt.
Diese Bahn ist echt heftig, mit Ihrem Hoch und Runter, Gewackel, Wasserspritzern, Geschwindigkeit usw…
Ich hatte auch das Gefühl, das diese „Fahrt“ am längsten gedauert hat.
Daher mein Fazit: in Absolutes MUSS in den Universal Studios.

Direkt nebenan, dann

MIB (Man in Black)

Das war richtig was für Phil! Man sitzt dort in einem offenen Wagen und hat eine kleine „Laserkanone“ in der Hand. Und wer den Film kennt der weiß, das Will Smith dort auch als Agent zu einer Übung musste und auf sich hoch klappende Aliens aus Pappe schießen sollte… Ja genau so war diese Fahrt. Immer mit der Knarre nach rechts und links raus ziele und abdrücken.
Man konnte hier dann sogar die anderen Personenwagen (also die nach uns kommenden Touries in Ihren Gondeln) treffen. Man musste dazu oben auf der Gondel den genauen Punkt treffen. Dann fing das Ding an sich zu drehen wie verrückt. Auch uns hat es 1-2 mal erwischt und wir haben Kreisel gespielt 😉
Phil war voll in seinem Gamingelement und war total euphorisch.

Harry Potter Winkelgasse:

Endlich sind wir auch da angekommen.
Hier kann man so viele tolle Sachen aus dem Film entdecken.
Angefangen beim Grimould Place, beim dem lustigen Bus bis hin zu der Wand an der Hagrid im 1. Teil auf 6 Steine getippt hat und sich dadurch die Mauer zur Winkelgasse öffnete.
Man betritt eine völlig andere Welt! Es ist überall verzaubert. Es gibt Butterbier, Süßigkeiten von den Weasley Zwilligen und so vieles mehr. Die Touristen laufen hier zum Teil in Umhängen herum, mit den Zauberstäben in der Hand. Viele haben auch passend zu dem jeweiligen Haus, welches Sie bevorzugen, auch die Krawatte um und die jeweiligen Accessoires an. Echt toll. Man läuft hier wirklich wie durch die originale Winkelgasse und hat an jeder Ecke was zu entdecken. Viele Touristen haben isch auch in dem anderen Teil der Harry Potter Welt einen Zauberstab geholt und versuchen hier dann die verschiedensten Aufgaben zu lösen, indem Sie bestimmte Bewegeungen mit den Zauberstäben machen.
Wir sind dann als erstes in die Zaubererbank .

Gringotts:

Das war dann wieder eine der vielen 3+4D Bahnen!
Echt toll für echte Fans. Man fährt quasi wie im Film durch die Katakomben von Gringotts und man sieht überall die Bösewichte aus dem Film, die einen mit Zaubern belegen und einen somit verfluchen wollen 😉
Im Wartebereich sah man dann die ganzen Gnome sitzen, die die Bankangestellten dort sind. Diese haben sich auch bewegt und ab und zu sogar reagiert, wenn man sie angesprochen hat. Extrem toll waren hier die riesigen glitzernden Kronleuchter!!! Ich wollte ja einen mit nach Hause nehmen aber ich glaube das hätte mein Handgepäck gesprengt 😉 Wie gesagt, Bilder folgen 😉
Wir saßen wieder in so einer tollen Gondel, die sich komplett auch mit bewegt hat.
Im Grunde genommen kann man sich das wirklich gut anhand des Videos ansehen. Man muss sich aber wirklich dazu vorstellen, wie man selber das Gefühl hat, man fällt und wird beschleunigt etc. Ich kann gar nicht so viele Superlative finden um das alles gerecht zu beschreiben.
Man muss es wirklich einfach gesehen und erlebt haben.

Nächster Stop, aber nur kurz: Nokturn Gasse.
Hier ist es wirklich dunkel. Halt wirklich wie im Film, weil hier sich die ganzen Bösewichte rum treiben. Hier sind wir nur kurz durch gestiefelt, denn wir wollten weiter zum

Kings Cross und Hogwarts Express:

Anfangen muss man hier wirklich mit der Dimension.
Hier passen so viele Menschen rein, das ist Wahnsinn. Man schlängelt sich auch hier wieder durch diverse Gänge und Hallen. Vorbei an Koffer Trolleys und Gepäckhaufen.
Nach diversen Metern, dann die Wand!
Das ist dann der Punkt zwischen Gleis 9 und 10 wo die Zauberer im Film durch die Mauer laufen müssen um zu Gleis 9 3/4 zu kommen.
Das wurde hier total toll umgesetzt. Man stand hinter einer Scheibe und die Leute die vor einem bereits um die Ecke rum waren sind dank einer optischen Täuschung wirklich in der Wand verschwunden. 😀
Noch 1 Minute von dort aus laufen und man sah den Hogwarts Express.
Auch hier wieder Warteschlangen. Hier galt leider der Fast Lane Pass nicht. Aber ok.
Nach kurzer Zeit saßen wir dann auch schon in unserem Abteil.
Man sah aus dem „Fenster“ und guckte auf eine Mauer, wo der Dampf der Maschine hoch quoll. Dann ging es endlich los. Die animierten Bilder flackterten auf. Man hatte hier wirklich das Gefühl man fährt am Kings Cross los und in Richtung Hogwarts. Man sah diverse Straßen aus London, den Nachtschwärmerbus, diverse Charaktere aus dem Film tauchten auch immer mal wieder am „Fenster“ auf und selbst im Zug war Bewegung. Hinter den Milchglasscheiben der Türen vom Abteil tauchten dann die Shilouetten von Harry, Hermine und Ron auf. Auch der Süßigkeitenwagen war dabei und man sah die Schokofrösche an der Scheibe lang hüpfen 🙂
Auch Dementoren erschienen und wurden durch den Patronus Zauber verjagt.
Die Bilder am Fenster veränderten Sich auch stetig. Es ist also wirklich wie ein Film den man sich ansieht. Man hat aber wie gesagt, das Gefühl, das es real ist. Die Kinder die mit bei uns im Abteil saßen hatten glänzende Augen !
Und dann kam es: Hogwarts.
Wir sind mit dem Zug an Hogwarts vorbei „gefahren“ und kurz darauf stoppte der Zug auch schon.
Ankuft!

Ab nach Hogsmeade auf Universal´s Adventure Island …..

 

… ab nach Orlando

Endlich ging es nun los.
Wir waren beide so gespannt auf Universal. Es war zwar nicht unser erster Besuch aber diesmal sollte es anders werden.
Um 10 Uhr ging es dann los.
IMG_0203.jpg
Eine kleine Pause nach 1,5 Stunden war natürlich eingeplant.
Wir mussten uns ja stärken für den Weg.

Wendy´s:

 

Die ungesündeste Fast Food Kette der Welt!!! Aber einfach nur wahnsinnig lecker! Ich lieb dieses Zeug.. Das Fett trieft nur so runter *yummy*

Und weiter gehts!

Schatzi ist müde 😉
img_0207
Wir sind dann wirlich ohne Probleme nach Orlando gekommen.
Das Hotel war auch schnell gefunden:
Metropolitain Resort Orlando:
img_0208
Generell schon eine schöne Anlage…
Generell!
Das erste Zimmer war soweit ok. Wir wollten dann ein wenig runter gehen und beim Tür zu ziehen stellten wir fest, das die Tür sich nicht verriegeln lässt.
Also: alles was schon ausgepackt war, wieder in die Koffer und alles zur Rezeption zum Zimmer Tausch.
Die Herren dort waren nicht die freundlichsten aber sie haben uns ein neues Zimmer gegeben. Eine Etage tiefer dann das ganze.
Ok, da angekommen mussten wir feststellen, das es dort echt muffig gerochen hat.
Wir dachten dann im ersten Moment „oh ok… naja das liegt eventuell daran, das die Klimaanlage nicht an war.“ Also hieß es: Klimaanlage anstellen.
Da wir noch etwas Zeit hatten haben wir dann beschlossen, noch etwas zu gammeln.
Nach 30 min auf dem Bett liegen haben wir dann doch wirklich gemerkt, das dass Bett feucht ist. Die Laken, die Kissen einfach alles war klamm.
Phil hat dann mal die Wände angefasst und Tatsache… alles feucht und klamm.
Der Geruch nach altem Kellergewölbe war auch wiklich nicht zu leugnen.
Rezeption die 2.!
Diesmal war dann aber anderes Personal da. Die Dame war echt nett und sagte dann, das wir uns ein Zimmer im Erdgeschoss ansehen sollen und wenn es uns zusagt, dann sollen wir einfach unsere Sachen dann da rein bringen. Und wirklich! Das Zimmer war dann ok.
Klar wir hatten nicht die Oberklasse gebucht aber einen gewissen Standard sollte vorhanden sein.

Also Zimmer Nr. 3 war dann unseres.

Nun aber auf zum Eingang des Hotels um uns mit unserem Kollegen Chris und seinem Kumpel Alex zu treffen.

Wir konnten nun dann endlich auch was essen gehen bei Chilli´s.
Das war wirklich lecker! (Sorry wir haben das Bild vergessen)
Ich hatte Enchiladas und Phil Burito.
Dazu gab es zur Krönung Nachos und da Happy Hour war, das ein oder andere Bier.

Da wir den Abend nicht schon um 18 Uhr beenden wollten, sind wir dann weiter nach Orlando Downtown.
Ein Parkplatz war schnell gefunden und ann ab zu den umliegenden Bars.
Aber was ist denn das schon wieder??? Ein Gewitter!
Schlagartig wieder sturzbäche an Regen…
Kurzer Stop an einer Bushaltestelle…nur für wie lange? Nach 5 Min haben wir dann zu viert beschlossen, wir rennen den kurzen weg über die Straße zur nächsten Bar.
Erledigt…

Hier gab es dann das eine und andere Bier 😉
Und wir haben viel gequatscht… Echt gemütlich !
img_0209

Um 21 Uhr hat es dann aber doch gereicht, weil wir ja am nächsten Tag richtig viel zu erleben hatten.
Von unterwegs hab ich noch versucht einen beleuchteten Springbrunnen zu fotografieren:
img_0210
Naja ist fast was geworden *lol*

Wieder zurück am Hotel haben wir dann noch besplossen etwas rum zu laufen.
Da haben wir dann Ripleys  entdeckt.
Wir haben dort dann nur mal kurz rein geschaut und lustige Bilder gemacht 😉

Eine Ecke weiter (also quasi gegenüber des Hotels) war dann  das Orlando Eye.

Nachts ist das Ding richtig schön beleuchtet:

Leider haben wir es nicht geschafft damit zu fahren. Aber wir sind ja nicht das letzte mal hier !

Nun aber ab ins Bett!!!

Morgen kommt der große Tag !!!!

 

Montage können auch hier blöd sein…

… Der Plan stand fest: Strand den ganzen Tag!

Also um 8.30 Uhr aufgestanden, Kaffee, Tasche packen und los.
Auf dem Weg fielen uns natürlich noch so ein bis zwei Sachen ein was wir machen wollten.
Also erster Stop Frühstück bei Taco Bell/ KFC:
IMG_0155.jpg

Kraft getankt und dann erstmal auf Empfehlung zu ROSS Dress for less.
Und Tatsache: 2 Kleider gefunden für knapp 20$.
Direkt danach zu TJ MAXX… Schuhe und Socken (Yaey)…

Dann haben wir (mal wieder versucht) einen Laden zu finden wo man das neue iPhone bekommt… also bei Best Buy mobile.
Alleine den Laden zu finden war eine Katastophe und als wir Ihn dann endlich gefunden haben:
Leider mal wieder Fehlanzeige… *traurig*

Weiter nu aber wirklich zum Strand.
Diesmal haben wir dann auch SOFORT einen Parkplatz bekommen.
Und nun kommt es… Kaum aus dem Auto ausgestiegen, fing es an zu schütten! Wie aus Eimern. Erst dachten wir noch „Ach, das sitzen wir hier unter dem Parkhausvordach aus…“ aber es wurde keinen Deut besser. Eher im Gegenteil!

Oh man. Irgendwer will nicht, das wir an den Strand kommen. Nun gut. Sachen wieder ins Auto und ab in die Mall.

Aventura Mall:
Diesmal wollten wir auch wiklich das ein oder andere kaufen (wenn man schon mal da ist).
Am Ende gabe es dann für Phil 3 und für mich 2 Shirt´s von Disney 😉
Nach weiterem rum suchen hatten wir dann einfach nur noch Hunger! Ab zur Cheesecake factory!

IMG_0157.jpg
Oh man war das lecker. Aber viel zu Viel !!!!!!!!!
Wir waren sowas von satt, das uns richtig schlecht war.

Naja nun gut, es sollte dann jetzt auch reichen für den Tag.

Nach der Enttäuschung mit dem Strand, einmal komplett durch geweicht, keine neuen Telefone… Ab zurück zu Daniel!

Außerdem war es eh besser wenn wir etwas eher ins Bett gehen, denn wir wollten ja am nächsten Morgen dann nach Orlando.

Gute Nacht 😀

Der Sonntag danach…

Heute war ein ruhiger Tag .

Aufgestanden um 12 Uhr, mehr oder weniger wach.
Nach einem kurzen Schwätzchen sind wir dnn auch schon los zum Strand.

Ein kurzer Stop bei Walmart musste noch sein, denn wir brauchten DRINGEND für den Strand einen Sonnenschirm ach und wenn wir schon da sind:
Frühstück die 2. bei Mc Donalds mit einem Double Quater Ponder withe Cheese 😉

Und nun aber los, die knapp 60 km zum Strand…
Es war aber auch was extrem heiß!!!!

IMG_0122.jpg


Dann endlich (nach erneuter Parkplatzsuche): STRAND !!!!

img_0125

Das haben wir für 1 Stunde in vollen Zügen genossen! Wiederholungsbedarf ist bereits angekündigt 😉

Wir mussten leider sehr schnell wieder los denn:

Der Nach Hause Weg war dann spannend…

Ein Gewitter im Anmarsch!
Nach einem Kurzen Stop bei CVS und Shell haben wir versucht noch im Trockenen fahren zu können aber 5 Minuten bevor wir da gewesen wären finge es von 0 auf 100 an zu schütten, das man hätte denken können: Niagarafälle!!! Mit einem Minimum an Geschwindigkeit sind wir dann über die Straße gekrochen.


Daniel hatte mitbekommen, das wir bei Ihm angekommen sind und noch im Auto sitzen und kam dann wirklich mit einem Regenschirm zu uns ans Auto um uns mehr oder weniger Trockenen Fußes zum Haus zu begleiten.

Der Regen war so umwerfend ! Er ist so warm und die Tropfen sind super dick! Ganz anders als bei uns zu Hause. Das beste war dann das Licht. Mit einem Mal war das Licht orange rot!
Alles schimmerte und glitzerte in den Farben. Wir haben versucht das auf einem Foto fest zu halten… Naja schaut selber:

Der Regen ließ dann endlich nach, also erstmal mit dem Hund raus! 😉

IMG_0141.jpg